Hi(s)story 2

Ich war sehr überrascht, als ich eine Antwort von Staccato erhielt, mit der Bitte, zur Musikmesse nach Frankfurt zu kommen, um dort mit dem Vertreter der Firma, Mr. Chris Slade (ja richtig, der Drummer von Manfred Mann, später AC/DC, heute Asia),

die weiteren Geschäftsbeziehungen zu besprechen. Meine Verblüffung wurde dann in Frankfurt noch größer, weil am Ende der ganzen Angelegenheit stand, daß ich ein Staccato bekam, lediglich Frachtkosten zu tragen hatte, und im Gegenzug nur mündlich

zusagen mußte, den Firmennamen auf alle Plakate und sonstige Werbematerialien zu drucken. Das ganze wurde per Handschlag besiegelt, und einige Wochen später stand Mr. Marshall persönlich in Mönchengladbach, um mir mein Set auszuhändigen! Heute würde so was nicht mehr gehen, das war schon damals unglaublich!

Das Set spielte ich dann recht lange, allerdings war es mal über 1 Jahr weg, weil gestohlen! Die pappnasigen Diebe verkauften es dann per Zeitungsanzeige in Mönchengladbach, was natürlich auffiel! So bekam ich einen Tipp- und mein Schlagzeug wieder!

Leider machte ich später den Fehler, es zu verkaufen! Heut habe ich wieder ein Set, kombiniert mit North Toms!

Aber zurück zur Geschichte! Anfang der 80ziger spielte ich dann in verschiedenen Bands mit, und wechselte ins Techniker-Lager, als ich feststellte, das ich mit Licht recht gut umgehen konnte! Da ich weitaus professioneller Licht machte, als zu trommeln, machte ich mich dann mit einer kleinen, aber feinen, Lichtfirma selbstständig. (siehe Bilder). Später wurde mir allerdings das finanzielle Risiko zu groß, als es darum ging, viel Geld investieren zu müssen, um konkurenzfähig zu bleiben, und ich verkaufte meine Firma. Da ich 1990 mein Abschiedskonzert als Drummer gegeben hatte, war es das dann mit der Musik. Dachte ich!

1999 zog ich in den Schwarzwald, und dort, in der Einsamkeit der Wälder, kramte ich meine alte Idee von der Electtronic-Musik wieder aus. Diese Idee hatte ich schon in den 80zigern mal gehabt, allein das Geld spielte nicht mit. Das sah 1999 schon anders aus. Nicht das ich über Nacht reich geworden wäre, aber durch den imensen technischen Fortschritt auf dem Sektor Home-Studio kann man heute schon für kleines Geld gutes Material bekommen!

Damals sah ich oft einen Fernsehmaler, Bob Ross, der in seinen Sendungen immer zu sagen pflegte: Beim malen könnt ihr soviele Welten enddecken, und in diesen Welten gibts keine Fehler, weil es eure Welten sind!

Und so machte ich mich auf, meine Welten in der Musik zu enddecken!